Logo

große Kreuzhölzer

Bild: Risse von Schiffen des 16./17. Jahrhunderts, Hinstorff Verlag 

Für die Halsen des Großsegels musste für jede Seite ein großes Kreuzholz gefertigt werden.

Interessant daran, der Kopf der Kreuzholzstütze hat einen schräger Anschnitt, der sich nach unten verjüngt.

So können Taue am Kreuzholz belegt werden, ohne abzurutschen.

Um diese Kerbe gleichmäßig auf allen Seiten der Stütze einarbeiten zu können, habe ich mir aus Sperrholz eine Halteplatte angefertigt, mit deren Hilfe ich Holzleisten in einem festgelegten Winkel in einem Schraubstock einspannen und die Schräge fräsen kann.

  • Kreuzhölzer der Fregatte Berlin 
  • Kreuzhölzer der Fregatte Berlin 
  • Kreuzhölzer der Fregatte Berlin 

An die Oberkanten der Stützen dann noch eine Fase angeschliffen und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

  • Kreuzhölzer der Fregatte Berlin 
  • Kreuzhölzer der Fregatte Berlin 

Für Aufnahme des Querholzes wurden entsprechende Nuten gefräst, Abstandsklötzer auf die Rückseite der Stützen geklebt und vorn Bolzenimitate eingesteckt.

  • Kreuzhölzer der Fregatte Berlin 
  • Kreuzhölzer der Fregatte Berlin 

Dann konnte das große Kreuzholz binnenbords über dem Gatt der Halsklampe montiert werden.

  • Kreuzhölzer der Fregatte Berlin 
  • Kreuzhölzer der Fregatte Berlin 
  • Kreuzhölzer der Fregatte Berlin 

kleine Kreuzhölzer

Halsen, Brassen und Schoten der Fock sowie die Großbrassen werden an kleinen Kreuzhölzern belegt.

Die Beleghölzer dafür habe ich auf eine Schablone ausgedruckt, auf ein Stück Holz geklebt und ausgesägt. In die Querholme wurden entsprechende Aussparungen für die Belegklampen eingearbeitet, diese verklebt und die Stirnseite mit einer Leiste verschlossen.

Zu guter Letzt dann die Rückseite schräg angeschliffen, so dass die Enden der Klampenköpfe entsprechenden Abstand von der Bordwand haben und Platz für das zu belegende Tau zur Verfügung steht.

  • Kreuzhölzer der Fregatte Berlin 
  • Kreuzhölzer der Fregatte Berlin 
  • Kreuzhölzer der Fregatte Berlin 
  • Kreuzhölzer der Fregatte Berlin 

SeitenanfangZurückWeiter
letztes Projekt
aktuelles Projekt
Infos