Logo

Am Anfang dieses Projektes, bei meinem Wiedereinstieg nach der Modellbauschaffenspause, hatte ich für die Serienfertigung von Blöcken noch keine maschinelle Unterstützung und hatte wenig Lust knapp 500 Blöcke mit per Hand zu schnitzen.

Etwas später habe ich zwar meinen Maschinenpark wieder mit einer kleinen Fräse und Koordinatentisch erweitert, hatte mir aber zu diesem Zeitpunkt schon Blöcke gekauft und fertig bearbeitet.


1. Variante: Kunststoffblöcke

Die Blöcke aus dem Beschlagsatz des Baukasten haben alle dieselbe Größe und sind keine Alternative, allein schon, weil ich mindestens fünf unterschiedliche Größen benötigen werde.

Bei der Überlegung welche Blöcke genommen werden sollen, konnte ich zwischen Holz- oder Kunststoffimitaten wählen.

Die Form der Holzblöcke gefällt mir nicht wirklich und man sieht sie an fast jedem Modell.

  • Blöcke der Fregatte Berlin 
  • Blöcke der Fregatte Berlin 
  • Blöcke der Fregatte Berlin 

Es bleibt noch die Kunststoffvariante. Hier gefällt mir die Form sehr gut und wie ich gerade gelesen haben, wurden diese sogar beim Modell der Vasa im Deutschen Technikmuseum Berlin verwendet.

Allerdings gibt es farbliche Unterschiede bei den verschiedenen Größen und Typen, so dass ich mich für eine Lackierung entschieden habe.

Nur noch die Wahl des Farbtons musste festgelegt werden. Die Entscheidung fiel auf Dunkelbraun (Revell 37) und so wurden 470 Blöcke verschiedenster Größe lackiert.

  • Vergleich Holz, Kunststoff Original und drei Farbvarianten 
    Vergleich Holz, Kunststoff Original und drei Farbvarianten
  • Serienlackierung 
    Serienlackierung
  • Vergleich der Farbvarianten mit Stropp 
    Vergleich der Farbvarianten mit Stropp

2. Variante: geschliffene Holzblöcke

Alle Blöcke hatte nun denselben Farbton und es gefiel mir schon richtig gut, wenn auch mit der Lackierung ein Holzfeeling nicht erreicht werden konnte.

Noch einmal die Holzblöcke im direkten Vergleich, sehen diese etwas kantiger aus und müssten sich irgendwie abrunden lassen.

  • Blöcke der Fregatte Berlin 
  • Blöcke der Fregatte Berlin 

Bei Recherchen im Netz fand ich dazu eine recht einfache Lösung in Form einer Schleiftrommel.

  • Blöcke der Fregatte Berlin 
  • Blöcke der Fregatte Berlin 
  • Blöcke der Fregatte Berlin 

Das Ergebnis: die geschliffenen Blöcke im Vergleich zu der ursprünglichen Form. Die Behandlung mit der Schleifbox "tut" ihnen richtig gut und wir haben wieder unser Holzfeeling.

  • Blöcke der Fregatte Berlin 
  • Blöcke der Fregatte Berlin 

Die geschliffenen Blöcke im Einsatz machen eine gute Figur.

Zur Anwendung kamen die im Modellbauhandel erhältlichen dunklen Blöcke. Hier könnte es sich um Buchsbaum handeln, ein recht hartes Holz. Bei der hellen Variante kann der Materialabtrag ggf. höher sein.

  • Blöcke der Fregatte Berlin 
  • Blöcke der Fregatte Berlin 
  • Blöcke der Fregatte Berlin 

weitere Informationen zu Blöcken


weiter geht es mit der Herstellung der Taue...


SeitenanfangZurückWeiter
letztes Projekt
aktuelles Projekt
Infos