Logo

Öffnungen für die Erker

Der Pavillon ist eines der typischen Merkmale dieses Schiffstyps, am markantesten dabei, die seitlich hervorstehenden Erker mit einem großen Seiten- und jeweils zwei Flügelfenstern.

Nach dem Schleifen des Rumpfes und den Arbeiten am Heck, habe ich seitlich die Öffnungen für den Erker ausgearbeitet.

Entlang der Konturen erst grob vorgebohrt, dann das Innenteil herausgebrochen und mit einer als Dreikant zugesägten Leiste, auf die mit doppelseitigem Klebeband Schleifleinen befestigt wurde, das Fenster sauber ausgefeilt.

  • Ausarbeiten der Erkerfenster 
  • Ausarbeiten der Erkerfenster 
  • Ausarbeiten der Erkerfenster 
  • Ausarbeiten der Erkerfenster 

die Erkerfenster

Nach NJ S. 133 waren Fenster mit Sprossen oder Bleiverglasungen üblich und wie die Fenster am Oberspiegel, werde ich auch die Erkerfenster als Sprossenfenster realisieren.

Ich beginne mit den größeren Außenfenstern, klebe wie üblich einen Planausdruck auf ein Stück Vollholz, fräse den Rahmen und eine Rille für die senkrechte Sprosse.

Anschließend klebe ich diese in die Fuge, arbeite die Führungen für die waagerechten Sprossen ein und gewährleiste so, dass eine saubere Flucht von außen über die mittlere Sprosse gewährleistet ist.

  • Fensterrahmen fräsen 
  • Fensterrahmen fräsen 
  • Fensterrahmen fräsen 

Das Material für die senkrechte Sprosse ist etwas dicker, als das der waagerechten Hölzer, in die ich mittig einen Schlitz für die Verzahnung einarbeite.

  • Sprossen für das Fensterkreuz 
  • Sprossen für das Fensterkreuz 

Das Sprossengerüst ist zusammengesteckt und verklebt, Kanten und Rückseite sind plan geschliffen.

Auf der Vorderseite dagegen liegen die Sprossen etwas tiefer als die Außenseite des Rahmens und vermitteln so einen guten plastischen Eindruck.

  • Rahmen mit Fenstersprossen 
  • Rahmen mit Fenstersprossen 
  • Rahmen mit Fenstersprossen 

die Flügelfenster

Die seitlichen Flügelfenster fertige ich nach dem gleichen Prinzip.

Durch die schräge resp. fallende Linienführung der Erkerfenster unterscheiden sich die beiden Flügel, was ein mehrfaches Umsetzen des Werkstücks auf dem Frästisch zur Folge hat.

Deshalb habe ich schon beim Zeichnen der Schablone auf möglichst viele parallel verlaufende Schnittlinien geachtet, um das Umsetzen zu minimieren.

  • Ausfräsen der Erkerfenster 
  • Ausfräsen der Erkerfenster 
  • Ausfräsen der Erkerfenster 

Die Erkerfenster werden, wie schon die Fenster im Oberspiegel, in Wölbglas-Optik realisiert.

  • Verglasung mit Wölbglas-Optik 
  • Verglasung mit Wölbglas-Optik 

Die Rohlinge der Erker sind fertiggestellt und probeweise auf den Rumpf gelegt.

  • Rohlinge der Erker 
  • Rohlinge der Erker 
  • Rohlinge der Erker 

Dekor

Im nächsten Schritt folgt das Anbringen des Dekors.

Schon im Vorfeld hatte ich mir zu den für das Modell bestimmten Verzierungen auf dem asiatischen Markt weiteres Dekor besorgt, eine gute Entscheidung, wie sich herausstellte, waren für die Erker nicht alle Elemente vorhanden.

Volle Wirkung zeigt sich dann nach der Lackierung und seinem späteren Platz am Rumpf.

  • Dekor an den Erkern 
  • Dekor an den Erkern 
  • Dekor an den Erkern 

Die fertigen Erker.

  • der fertige Erker 
  • der fertige Erker 
  • der fertige Erker 

weiter geht es mit dem Dekor am Pavillon... 


SeitenanfangZurückWeiter
aktuelles Projekt
Infos