Logo

Statenjacht Fredericus (Quelle: Igor Capinos)

Bei dem Projekt der Fredericus (lat. für Friedrich) handelt es sich um einen fiktiven Typnachbau einer Statenjacht im Maßstab 1:48 ohne besonderes Vorbild, wie sie der Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg seinerzeit bei holländischen Schiffbauern in Auftrag gegeben haben könnte.

Aus historischen Archiven ist bekannt, dass in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts zahlreiche Kurbrandenburgische Jachten im Einsatz waren. Es ist jedoch kaum möglich genauere Angaben zu diesen Fahrzeugen zu machen, da viele Informationen, Gemälde und Zeichnungen über die Zeit verloren gegangen sind.

Ich bin schon viele Jahre Fan von holländischen Plattbodenschiffen und habe schon zwei Modellrümpfe von Zeeshouwen im Maßstab 1:6 in Echtholz angefertigt. Einige Zeit war ich Eigner einer Grundel und bin selbst ein Plattboden gesegelt.

Einen Bausatz der Jacht Mary von Mamoli habe ich vor vielen Jahren angefangen, jedoch nicht beendet, aber die Faszination für diesen Schiffstyp ist geblieben.

Das Modell der Fredericus wird auf Grundlage des Buches "Die Niederländische Jacht im 17. Jahrhundert" nach einem modifizierten Plansatz von www.shipworks.ru gebaut.

Da diese Schiffe reichhaltig mit Verzierungen ausgestattet waren und es mir leider nicht vergönnt ist, diese Schnitzereien selbst herzustellen, wird das Modell mit einem CNC-gefrästen Dekorsatz vom Schiffsmodellbauer Igor Capinos ausgestattet.


Maße

Maßstab: 1:48 1:1
Länge über Steven: 361 mm 17,33 m ca. 62 Amst. Fuß
Breite Hauptspant: 114 mm 5,47 m ca. 19 Amst. Fuß
Rumpflänge : 432 mm 20,74 m  
Lüa: 525 mm 25,20 m  
Büa: 120 mm 5,76 m
Höhe: 447 mm 21,45 m  
  • Statenjacht Fredericus (Quelle: Igor Capinos) 
  • Statenjacht Fredericus (Quelle: Igor Capinos) 

für Informationen zu den einzelnen Bauabschnitten des Projektes, klicke auf die Bildunterschriften


Fortsetzung folgt...


SeitenanfangZurückWeiter
aktuelles Projekt
Infos